HOTLINE VERKAUF +49 (0) 89 45228920

 >  >  > Club Revolution Vol. 1
Club Revolution Vol. 1

Club Revolution Vol. 1

€ 49,-
$ 49.00
£ 42.00
Format
WAV
ca. 376 MB
Versandprodukt
ab Lager lieferbar
€ 49,-$ 49.00£ 42.00
Download
nach erhaltener Zahlung
€ 49,-$ 49.00£ 42.00
Beschreibung Beschreibung
Verwandte Produkte Verwandte Produkte
Mehr Infos Mehr Infos
Testberichte Testberichte
Bewertungen Bewertungen
Systemanforderung Systemanforderung

Über 2700 sorgfältig produziert und ausgewählte Clubsamples vom Soundwizard Oliver Schmitt aka Sounds Of Revolution! Dieses komplexe Werk beinhaltet über 1000 fette, angesagte Club Bässe, Breakbeats, Synth Sounds, Chords, Cutted Vocals, beeindruckende Elektro Drums/Sounds, eine riesige Effektauswahl (+360) und 575 völlig neu produzierte NoKick Loops !  Alles ist sehr übersichtlich in entsprechende Ordner verteilt. Loops beinhalten Bpm Information (140 bpm) und tonale Samples entsprechende Tonhöhenbestimmung.

Die Scheibe deckt ein großes Spektrum von Dance Styles wie Trance, Techno, Hardstyle, Electro, Progressive ab und beinhaltet alles was man zum nächsten Clubhit benötigt. Die CD definiert einen neuen Maßstab in Klang- und Samplequalität.

Die CD, die gleichermassen für PC und MAC User interessant ist, beinhaltet zudem ausgereifte EXS und Kontakt 2 Instrumente die das importieren der Files in die gängigen (Software) Sampler vereinfachen. Für jeden einzelnen Bass/Acid/Synth Sound wurde ein Sampler-Instrument erstellt. Somit ist jeder tonale Sound sofort über die Tastatur spielbar.

Die Sample CD wurde vom deutschen Soundzauberer ´Oliver Schmitt´, den Macher der weltbekannten "REVOLUTION"-Soundset Reihe produziert. Oliver Schmitt veröffentlicht permanent brandaktuelle Soundsets auf seiner populären Plattform www.sounds-of-revolution.com.
Er genießt hohes Ansehen und wird von den weltweit einflussreichsten Dance-Produzenten wie Tiesto, Nic Chagall (Cosmic Gate), BT, Markus Schulz, Headstrong, Martin Roth, DJ Shah & The Thrillseekers unterstützt - um nur einige zu nennen !


Was DJ´s und Fachmagazine dazu sagen:

[...] Diese CD ist ein erstzunehmender Bewerber die beste Hard Dance Sample CD zu werden die wir je gehört haben. [...] über 2700 einzigartige Samples, die alle breit, satt und druckvoll klingen." - Bewertung: 9/10 - Computer Music - England / Okt. 2008

"[...] Beeindruckend sind vor allem die Experimental- und Kick-Free-Loops. [...]sehr gut klingende Sounds, die auch genreübergreifend durchaus interessant sind." Professional Audio

"[...] Variantenreich, authentisch und druckvoll produziert [...] Hier gibt es nicht nur Menü-Programs, wo man die gleichen Samples grade noch mal über die Tastatur probehören kann, hinzu kommen nämlich auch wirklich spielbare Programs für jeden einzelnen tonalen Sound. Im Rahmen der Möglichkeiten ist das echter Luxus.[...]" Sound & Recording

"[...] begeistert der massive Klang und die dadurch bedingte hohe Durchsetzungskraft des Materials. Hier hat man nie das Gefühl, weiteres „Füllmaterial“ geliefert zu bekommen, alle Loops wirken originär und optimal aufbereitet. Ein Novum stellen auch die 575 enthaltenen NoKick-Loops dar! - MEGAEMPFEHLUNG!" BEAT

DJ TIESTO: "Großartige Sounds, revolutionär und einzgartig in ihrer Art"

NIC CHAGALL (Cosmic Gate): "Die CD markiert einen neuen Meilenstein im Sound Design. [...] CR1 is einfach viel besser als all die Standard Libraries mit ihren langweiligen und gerippten Inhalt. Andere Hersteller können von so einer Qualität nur träumen - Revolutionär !"

BLANK & JONES: [...] "Die Kick Free Loops sind nicht einfach nur im Bassbereich gecuttet - diese wurden ohne Kick programmiert und ohne in das Soundspektrum einzugreifen! Dadurch hat man viel mehr Möglichkeiten" [...]


SOUNDS OF REVOLUTION - Expect the Unexpected !

Format: WAV 16 bit, 44.1 kHz , Stereo

__________
LOOP-Detail: Die 575 NoKick Loops wurden in 5 Kategorien eingeteilt: Electro / Tonal / Rough / Experimental und Main. Gerippte Loops, bei denen z.B. lediglich die Kick per Locut beschnitten wurde findet man hier nicht ! Die Loops decken das gesamte Frequenzspektrum ab und beinhalten Loop Variationen für den perfekten Spannungsbogen. Selbstverständlich wurde nur die nötige/sinnvolle Loop-Länge gebounced - nicht länger ;-)

top

info Mehr Infos

Nach Oben
top

review Testberichte

Nach Oben

Flag ENspaceComputer Music 11/2008


Although it claims to be aimed at a wide spectrum of dance genres, you`ll find the 140bpm loops and tough single hits particularly suited to hard trance, hardstyle, hard house, hardcore, and probably just about anything else you could stick the word "hard" in front of. This is a serious contender for the best hard dance sample CD we`ve ever heard. The sounds lend themselves more towards trance-based genres than house. Either way, Oliver Schmitt has done his job well, crafting over 2,700 unique samples, all of which sound wide, deep, punchy and ready for use in cutting-edge dance music.

9 out of 10

Review: Club Revolution Vol. 1  Computer Music, UK, October 2008

Although it claims to be aimed at a wide spectrum of dance genres, you`ll find the 140bpm loops and tough single hits particularly suited to hard trance, hardstyle, hard house, hardcore, and probably just about anything else you could stick the word "hard" in front of. This is a serious contender for the best hard dance sample CD we`ve ever heard. The sounds lend themselves more towards trance-based genres than house. Either way, Oliver Schmitt has done his job well, crafting over 2,700 unique samples, all of which sound wide, deep, punchy and ready for use in cutting-edge dance music.

9 out of 10

Content Award  


Flag DEspaceAudio Professional 11/2008


Runde Sache

Die Daten auf Club Revolution Vol. 1 liegen im WAV-Format (16 Bit/44,1 Kilohertz) als auch EXS- sowie NKI-Format für den EXS 24-Sampler (Mac/Logic) und den Kontakt-Player von Native Instruments (PC und Mac) vor. In beiden Fällen sind für die Einzelsounds eigene Instrumente erstellt, um tatsächlich auf verschiedenen Tonhöhen spielen und die Funktionalität der Sampler voll ausnutzen zu können. Die einzelnen Untergruppen reichen von schrägen Acid-Sounds über Bässe, Claps, Cymbals, über fertige Drum-Loops mit und ohne Kick, einzelne Drum- und Percussion-Instrumente bis hin zu Effekten wie Scratches, Sweeps oder Synth-Sounds.

Beeindruckend sind vor allem die Experimental- und Kick-Free-Loops, die sich besonders gut als Add-On-Beats in Produktionen verwenden lassen. Hier hat Schmitt nicht zu viel versprochen. Die Samples sind nicht einfach gefilterte Haupt-Beats, sondern klingen transparent und klar. Mal elektronisch steril, dann wieder organisch warm, werden alle Frequenzbereiche von den unteren Mitten bis Höhen bedient. Es knistert, knackt und wabert mit vielen geschmackvollen oder auch sehr schrägen Panning- und Phasing-Effekten.

Alle Drum-Loops sind mit 140 bpm produziert, wodurch die Main-Loops im Originaltempo allesamt kraftvoll rattern, als ginge es in jeder Sekunde darum, die Club-Besucher zum Tanzen und Aufschreien zu bringen. Es finden sich schmatzende Elektro-Grooves und knackige Brekbeats, mal mit Effekten und viel Räumlichkeit, mal ohne, mal mit Scratches, mal nüchtern und direkt. Wir testen die Loops in Ableton Live, schmeißen Haupt-Beats an und ergänzen sie mit den No-Kick- und Experimental-Samples und verlieren uns im Handumdrehen in einer Elektro-Live-Performance. Spannend wird es, als wir auch andere Tempi wählen. Schnell ist klar, die Library eignet sich besonders wegen der kreativen Kick-Free-Loops auch für Down-Beat – modernePop- und Trip-Hop-Produktionen. Zudem hat Schmitt seiner Library eine Vielzahl an Einzelsounds (Bassdrum, Snare, Hi-Hat, Cymbals, Shaker, Toms, Rimshots, Claps und Percussions) spendiert, um auch individuelle Beats zu komponieren. Die Acid- und Effekt-Samples bieten alles, was zur Verfeinerung von Elektro- und Dance-Produktionen erforderlich ist: Es gibt schräge Lead-Sounds, die sich erbarmungslos in den Gehörgang fräsen, knarzend und herrlich synthetisch, sowie flächige Atmos und Synth-Sounds. Komplett wird die Library durch zahlreiche Bass-Sounds, die von angezerrt knorrig bis zum runden Subbass ohne Attack reichen, sowie sogenannten Cuttet-Sounds und –Vocals, die sich für abgehackte Breaks eignen.

Alles in allem bietet Club Revolution Vol. 1 ein in sich abgestimmtes Set an Klang-Material, das sich besonders in Elektro-Clubs und auf Techno- oder Trance-Partys wiederfinden wird.

Testbericht: Club Revolution Vol. 1  Professional Audio Ausgabe 11/2008

Runde Sache

Die Daten auf Club Revolution Vol. 1 liegen im WAV-Format (16 Bit/44,1 Kilohertz) als auch EXS- sowie NKI-Format für den EXS 24-Sampler (Mac/Logic) und den Kontakt-Player von Native Instruments (PC und Mac) vor. In beiden Fällen sind für die Einzelsounds eigene Instrumente erstellt, um tatsächlich auf verschiedenen Tonhöhen spielen und die Funktionalität der Sampler voll ausnutzen zu können. Die einzelnen Untergruppen reichen von schrägen Acid-Sounds über Bässe, Claps, Cymbals, über fertige Drum-Loops mit und ohne Kick, einzelne Drum- und Percussion-Instrumente bis hin zu Effekten wie Scratches, Sweeps oder Synth-Sounds.

Beeindruckend sind vor allem die Experimental- und Kick-Free-Loops, die sich besonders gut als Add-On-Beats in Produktionen verwenden lassen. Hier hat Schmitt nicht zu viel versprochen. Die Samples sind nicht einfach gefilterte Haupt-Beats, sondern klingen transparent und klar. Mal elektronisch steril, dann wieder organisch warm, werden alle Frequenzbereiche von den unteren Mitten bis Höhen bedient. Es knistert, knackt und wabert mit vielen geschmackvollen oder auch sehr schrägen Panning- und Phasing-Effekten.

Alle Drum-Loops sind mit 140 bpm produziert, wodurch die Main-Loops im Originaltempo allesamt kraftvoll rattern, als ginge es in jeder Sekunde darum, die Club-Besucher zum Tanzen und Aufschreien zu bringen. Es finden sich schmatzende Elektro-Grooves und knackige Brekbeats, mal mit Effekten und viel Räumlichkeit, mal ohne, mal mit Scratches, mal nüchtern und direkt. Wir testen die Loops in Ableton Live, schmeißen Haupt-Beats an und ergänzen sie mit den No-Kick- und Experimental-Samples und verlieren uns im Handumdrehen in einer Elektro-Live-Performance. Spannend wird es, als wir auch andere Tempi wählen. Schnell ist klar, die Library eignet sich besonders wegen der kreativen Kick-Free-Loops auch für Down-Beat – moderne Pop- und Trip-Hop-Produktionen. Zudem hat Schmitt seiner Library eine Vielzahl an Einzelsounds (Bassdrum, Snare, Hi-Hat, Cymbals, Shaker, Toms, Rimshots, Claps und Percussions) spendiert, um auch individuelle Beats zu komponieren. Die Acid- und Effekt-Samples bieten alles, was zur Verfeinerung von Elektro- und Dance-Produktionen erforderlich ist: Es gibt schräge Lead-Sounds, die sich erbarmungslos in den Gehörgang fräsen, knarzend und herrlich synthetisch, sowie flächige Atmos und Synth-Sounds. Komplett wird die Library durch zahlreiche Bass-Sounds, die von angezerrt knorrig bis zum runden Subbass ohne Attack reichen, sowie sogenannten Cuttet-Sounds und –Vocals, die sich für abgehackte Breaks eignen.

Alles in allem bietet Club Revolution Vol. 1 ein in sich abgestimmtes Set an Klang-Material, das sich besonders in Elektro-Clubs und auf Techno- oder Trance-Partys wiederfinden wird.

  


Flag DEspaceSound & Recording 11/2008


[...] Variantenreich, authentisch und druckvoll produziert [...] Hier gibt es nicht nur Menü-Programs, wo man die gleichen Samples grade noch mal über die Tastatur probehören kann, hinzu kommen nämlich auch wirklich spielbare Programs für jeden einzelnen tonalen Sound. Im Rahmen der Möglichkeiten ist das echter Luxus.[...] Club Revolution kann es aus dem Stand mit dem Platzhirschen Mutekki aufnehmen [...] Oliver Schmitt setzt Akzente beim Sound: Seine Samples klingen noch etwas roher und kühler als die von Mutekki - eine gute Alternative oder Ergänzung. Wohl bekomm´s!

Testbericht: Club Revolution Vol 1  Sound & Recording Magazin 11/2008  

[...] Variantenreich, authentisch und druckvoll produziert [...] Hier gibt es nicht nur Menü-Programs, wo man die gleichen Samples grade noch mal über die Tastatur probehören kann, hinzu kommen nämlich auch wirklich spielbare Programs für jeden einzelnen tonalen Sound. Im Rahmen der Möglichkeiten ist das echter Luxus.[...] Club Revolution kann es aus dem Stand mit dem Platzhirschen Mutekki aufnehmen [...] Oliver Schmitt setzt Akzente beim Sound: Seine Samples klingen noch etwas roher und kühler als die von Mutekki - eine gute Alternative oder Ergänzung. Wohl bekomm´s!

 


Flag DEspaceBEAT 12/2008


Oliver Schmitt, Mastermind hinter der renommierten Sound-Schmiede „Sounds Of Revolution“ konnte sich bereits einen hervorragenden Namen als Designer für Klangnachschubpakete für Synthesizer wie JP-8000, Virus oder auch Nordlead machen. Nun steht seine erste Loop-CD ins Haus, und die hat es nachhaltig in sich: Bereits beim ersten Anspielen der Drum-, Bass, Breakbeat-, Synth- und Effektbibliotheken begeistert der massive Klang und die dadurch bedingte hohe Durchsetzungskraft des Materials. Hier hat man nie das Gefühl, weiteres „Füllmaterial“ geliefert zu bekommen, alle Loops wirken originär und optimal aufbereitet. Ein Novum stellen auch die 575 enthaltenen NoKick-Loops dar! Megaempfehlung! 
  Testbericht: Club Revolution Vol 1  BEAT - Magazin 12/2008 

Oliver Schmitt, Mastermind hinter der renommierten Sound-Schmiede „Sounds Of Revolution“ konnte sich bereits einen hervorragenden Namen als Designer für Klangnachschubpakete für Synthesizer wie JP-8000, Virus oder auch Nordlead machen. Nun steht seine erste Loop-CD ins Haus, und die hat es nachhaltig in sich: Bereits beim ersten Anspielen der Drum-, Bass, Breakbeat-, Synth- und Effektbibliotheken begeistert der massive Klang und die dadurch bedingte hohe Durchsetzungskraft des Materials. Hier hat man nie das Gefühl, weiteres „Füllmaterial“ geliefert zu bekommen, alle Loops wirken originär und optimal aufbereitet. Ein Novum stellen auch die 575 enthaltenen NoKick-Loops dar! Megaempfehlung! 
 


Flag ENspaceMusic Tech 12/2008


The value of a good samples pack can often be judged on three things: the quality of the sounds, the amount that they inspire, and the ease with which you can incorporate the sounds into your own tracks.

German sound wizard Oliver Schmitt spent nearly a year painstakingly creating all of the sounds and loops for his first sample pack, Club Revolution Vol. 1, which easily ticks all these boxes. The pack covers drums, basses, synths, more than 550 kick-free loops and a massive collection of extremely usable effects. The main samples comprise 650MB of 16-bit, 44.1kHz WAVs. While this may not match other packs recorded at 24-bit resolution, it allows for twice as much content – and the sound quality is excellent. Also included are 522 patches for Kontakt and EXS, which map every single sample and loop to the keyboard.

This really is a professional pack made by a producer for a producer, and this is backed up by the long list of testimonials from cutting-edge artist who are fans of Oliver’s work. There’s no hand-holding either: what you get are hundreds of individual hits, sweeps and loops that you can incorporate into any style of electronic music. Oliver clearly understands exactly what kinds of sounds make up a complete dance track and has covered every single base with staggering variety. The only drawback is that, with so many quality samples on offer, you’ll find it hard to decide which ones to use.

Verdict: An essential toolkit for anyone writing electronic music.

Rating: 10/10 plus the Music Tech Excellence Award

Review: Club Revolution  Music Tech – December 2008


The value of a good samples pack can often be judged on three things: the quality of the sounds, the amount that they inspire, and the ease with which you can incorporate the sounds into your own tracks.

German sound wizard Oliver Schmitt spent nearly a year painstakingly creating all of the sounds and loops for his first sample pack, Club Revolution Vol. 1, which easily ticks all these boxes. The pack covers drums, basses, synths, more than 550 kick-free loops and a massive collection of extremely usable effects. The main samples comprise 650MB of 16-bit, 44.1kHz WAVs. While this may not match other packs recorded at 24-bit resolution, it allows for twice as much content – and the sound quality is excellent. Also included are 522 patches for Kontakt and EXS, which map every single sample and loop to the keyboard.

This really is a professional pack made by a producer for a producer, and this is backed up by the long list of testimonials from cutting-edge artist who are fans of Oliver’s work. There’s no hand-holding either: what you get are hundreds of individual hits, sweeps and loops that you can incorporate into any style of electronic music. Oliver clearly understands exactly what kinds of sounds make up a complete dance track and has covered every single base with staggering variety. The only drawback is that, with so many quality samples on offer, you’ll find it hard to decide which ones to use.

Verdict: An essential toolkit for anyone writing electronic music.

Rating: 10/10 plus the Music Tech Excellence Award

 

My Account

msg

msg

msg

Best Service Account Anmeldung
Bitte melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem Passwort an.
 
 
 
space
   
ajax-loader
 
space