HOTLINE VERKAUF +49 (0) 89 45228920

 >  >  > Firestorm by DJ Stakka
Firestorm by DJ Stakka
zoom

Firestorm by DJ Stakka

€ 36,-
$ 41.91
£ 29.67
Format
ACID, Reason Refill, REX
ca. 2,04 GB
Download
nach erhaltener Zahlung
 36,-$ 41.91£ 29.67

Ultimative Drum & Bass Multiformat DVD mit über 950 Samples (1 Gb/ 24 Bit) von DJ Stakka. In 2 Jahren Produktionszeit entstand diese hochwertige Library, die durch viele spielbare Sampler Instrumente glänzt und sich somit auch ideal für andere Musikrichtungen eignet.

 

Aufgeteilt in die Kategorien:

15 x Full Construction Kits
110 x Breakbeats / Drum Loops
63 x Bass Presets
50 x FX Presets
160 x Percussion & Drum Kit Presets
60 x Percussion Loops Presets
137 x Rave Chord, Stab & FX Presets
14 x Pads Presets

Detaillierte Beschreibung in englischer Sprache:

About STAKKA:
Shaun Morris, aka Stakka, has been a DJ in the UK rave scene since 1988, and producing since 1991 with the first Rave / Hardcore white label EP release under the name Stakka. From 1991 through to 1993 Stakka developed his studio techniques and skills with a string of white label releases.

1993 was the start of the Stakka & K.Tee recording partnership with the release of ´Ruffneck Ragga´ and ´The Ladder´, on a south London label called Just Dance Recordings. The following year Stakka & K. Tee submitted a demo on their new material to Ant Miles who invited the promising producers into the studio to mix the tracks down for release on Liftin´ Spirits in 1994. Working with Ant and later with Andy C during their 3 years with those labels taught Stakka and K. Tee essential arranging and production techniques. They incorporated these techniques into the 9 releases they put out during that time, most notably ´Rugged & Raw´, ´Andromeda´, ´Orange Sunshine´ from the first Ram LP ´The Speed of Sound´ and the Andy C collaboration ´Danger Zone´.

By 1996 Stakka & Skynet began working on ´Black Dawn´ the sound seemed to need a home of its own. Audio Blueprint Recordings rose with ´Black Dawn´, paving the way for the cinematic and dark sci-fi journey the label intended to provide. This was shortly followed by their second label, Underfire which was meant to counterbalance the sound, steering the dancefloor to a more quirky and funked out place. As Stakka & Skynet explored the boundaries of their imagination, they created a string of pseudonyms to express different styles. Working undercover as Spy, Psion, Skynet, Kraken, Profound Noize and other names, their true identities were never fully revealed and much hard work has gone uncredited. Skynet eventually re-emerged as Nathan´s solo artist name.

In 1997, with Underfire and Audio Blueprint producing releases, Stakka met Ali Ash, aka Skinny/Nu-Balance, and Ed Keeley, aka Friction. Coming together for various collaborations, Skinny, Friction, and K. Tee became an integral part of the Underfire and Audio Blueprint sound. Over the 5 years Stakka & Skynet worked together and ran the four labels, they released 41 x 12´´ & EP´s, 5 compilation CD´s, the 3 full length LP´s ´Voyager´, ´Blazin´ and ´Clockwork´ and 16 remixes. They put their own nasty twist on tunes from Africa Bambaataa, Morcheeba, Usual Suspects, Cause 4 Concern, and for labels such as Warner and Creation.

Stakka, now living and operating from his studio in Brooklyn, NY, launched Cargo Industries at the start of 2003. The label is a mutated hybrid offspring of his style, past recordings, and label affiliations. With this in mind, recruits K. Tee, Friction, and Skinny are currently working with Stakka under the collective name The Militia.

top

info Mehr Infos

Nach Oben
top

review Testberichte

Nach Oben

Flag DEspaceSound & Recording 10/06


Die Zahl der Dateiformate passt nicht in die Überschrift (WAV, Apple Loops, Stylus, RMX, REX2, Reason, Kontakt, EXS24, Halion), so vollgepackt ist diese DVD - insgesamt 1 GB an 24-Bit-Samples hat DJ Stakka für Drum´n´Bass-Eleven gefüllt, die nicht selber schnippeln, sondern sofort loslegen wollen. Das dabei alle aktuellen Tools unterstützt werden, ist schon mal ein Pluspunkt und kommt den unterschiedlichen Plattformen und Arbeitsweisen sehr entgegen.
Dementsprechend ist die DVD übersichtlich in Ordner unterteilt. 
175 BPM ist hier das Tempo der Wahl. Wegen der  tempo- unabhängigen Formate ist das aber keine Einschränkung. Breaks und Percussionloops liefern zunächst allgemeinkompatible Samples, um eigene Tracks aufzumotzen. Da ist eine Menge Material dabei, das zwar etwas ramschig und zusammenhanglos wirkt, aber als Hintergrund oder Einstieg ist es eine gute Inspirationsquelle. Nimmt man noch die unzähligen Einzelsamples (FX, Drum Kits, Pads, Bass) hinzu, die außerdem als Sampler-Instrumente vorliegen, hat man eine tolle Basis. Dabei klingt alles rauchig und rattert herrlich vor sich hin. Und dabei haben wir die Construction-Kits noch nicht beachtet. 15 davon gibt es, lauter authentisch knallende Minikompositionen, die sich aus den
Einzelspuren rekonstruieren lassen.  Alles in allem eine schön flexible DVD mit viel gutem Material und praktisch ohne Lückenfüller. Drum´n´Bass-Anwärter ohne Schnippel-Ambitionen finden hier ihr Mekka. Testbericht : Firestorm  Sound & Recording 10/06 Die Zahl der Dateiformate passt nicht in die Überschrift (WAV, Apple Loops, Stylus, RMX, REX2, Reason, Kontakt, EXS24, Halion), so vollgepackt ist diese DVD - insgesamt 1 GB an 24-Bit-Samples hat DJ Stakka für Drum´n´Bass-Eleven gefüllt, die nicht selber schnippeln, sondern sofort loslegen wollen. Das dabei alle aktuellen Tools unterstützt werden, ist schon mal ein Pluspunkt und kommt den unterschiedlichen Plattformen und Arbeitsweisen sehr entgegen.
Dementsprechend ist die DVD übersichtlich in Ordner unterteilt. 
175 BPM ist hier das Tempo der Wahl. Wegen der  tempo- unabhängigen Formate ist das aber keine Einschränkung. Breaks und Percussionloops liefern zunächst allgemeinkompatible Samples, um eigene Tracks aufzumotzen. Da ist eine Menge Material dabei, das zwar etwas ramschig und zusammenhanglos wirkt, aber als Hintergrund oder Einstieg ist es eine gute Inspirationsquelle. Nimmt man noch die unzähligen Einzelsamples (FX, Drum Kits, Pads, Bass) hinzu, die außerdem als Sampler-Instrumente vorliegen, hat man eine tolle Basis. Dabei klingt alles rauchig und rattert herrlich vor sich hin. Und dabei haben wir die Construction-Kits noch nicht beachtet. 15 davon gibt es, lauter authentisch knallende Minikompositionen, die sich aus den
Einzelspuren rekonstruieren lassen.  Alles in allem eine schön flexible DVD mit viel gutem Material und praktisch ohne Lückenfüller. Drum´n´Bass-Anwärter ohne Schnippel-Ambitionen finden hier ihr Mekka.
top

requirements Systemanforderung

Nach Oben

Diese Multi Format Library (enthaltene Formate sind oben gelistet) enthält keine Software zum Abspielen der enthaltenen Sounds. Sie benötigen auf Ihrem Computer eine Software, die eines der angezeigten Formate laden und abspielen kann.

My Account

msg

msg

msg