Do you want to switch to the English version of the Best Service website?? YES NO

 >  >  > Artillery 2
Artillery 2
zoom
Erstveröffentlichung: 20.11.2017

Artillery 2

€ 119,-
$ 118.10
£ 105.89
Full Product
AAX native, AU, Mac, VST, Win
Download
nach erhaltener Zahlung
€ 119,-$ 118.10£ 105.89
Beschreibung Beschreibung
Verwandte Produkte Verwandte Produkte
Mehr Infos Mehr Infos
Testberichte Testberichte
Bewertungen Bewertungen
Systemanforderung Systemanforderung

Artillery 2 Banner

Ein Sugar Bytes Klassiker

Das Konzept ist so einfach wie effektiv: Ein Arsenal von 28 Effekten wird Zonen eines MIDI-Keyboards zugeordnet. Dann feuerst du die Effekte mit deinem Keyboard ab. Artillery ist einfach ein großartiges Produkt, mit dem du ganz intuitiv wahnsinnige Effekt-Orgien erzeugen kannst. Ob auf der Bühne oder im Studio, je vertrauter du mit Artillery wirst, desto öfter wirst du es einsetzen.

Key Features

  • Multieffekt mit frei definierbaren Keyboardzonen
  • 28 Effektalgorithmen
  • Konsequente MIDI Integration & Host-Sync
  • flexibles Modulationssystem mit Keytracking und Universal Modulator
  • Jeder Effekt mit dedizierter Modulation, Envelope und Dry/Wet Control
  • Jedes Parameter mit LFO, Env. & Sequenzer
  • Vocoder
  • MIDI-Out

Intelligent und vielseitig

Artillery wird wahrscheinlich einige deiner Plugins ersetzen

Die Effektzonen werden einfach über das Malen kleiner Kästchen über der Klaviatur im Interface definiert. Die verschiedenen Prozessoren (6 Kategorien) reichen von Standardfiltern und Delays bis zu Granulartools und einem Vocoder.

Am Sound von Artillery haben Sugar Bytes lange gefeilt: Von tradtionellen Filtersweeps über punktgenau gesetzte Delays reicht die Vielfalt bis zu extremen Granular-, Loop- und Vocodereffekten. Ihre zweite Priorität waren die Rechnerressourcen: bei der Verkettung der Effekte gibt es kein Limit und die CPU-Last wird selten in den zweistelligen Bereich rutschen.

Universal Modulator

Transparente & vielseitige Steuerung

Wenn du eine Zone definiert hast, erscheinen die effektspezifischen Controls. Jeder Effekt hat ein eigenes Set von Parametern, die über Key Tracking (also welche Note innerhalb der Effektzone gespielt wird), LFO, Envelope oder Step Sequenzer moduliert werden können.

Verschiedene Modulatoren für jeden Parameter eines Effekts ist für den Anfang vielleicht ein bißchen viel, aber kann eben auch komplexe und auch herausragende Ergebnisse bringen. Ein animierter grüner Ring um den Parameterknopf zeigt die Stärke der Modulation an; mit einem LFO zum Beispiel, würde dieser Ring regelmäßig pulsieren.

Artillery 2 Gui

Der Key Track Modus

Der Pitch der gespielten Note als Mod-quelle

Wenn „Key Track“ aktiviert ist, können die Tasten innerhalb einer Effektgruppe auf dem Keyboard den Effekt modulieren. Man könnte also eine Oktave mit dem Delay belegen, um dann über die Tasten innerhalb dieser Oktave die Delaytime oder das Feedback zu verändern.

…Oder du nimmst einen Looper und verkürzt Taste für Taste die Länge: von einer Achtelnote, auf ein 16-tel auf ein 32-tel um vor einem Umbruch etwas Druck aufzubauen.

Host Integration

Artillery in deiner DAW

Das geht ganz einfach, hier anhand von FL Studio erklärt: Öffne Artillery auf einem Kanal und kreiere eine weitere „MIDI-Out“ Spur. Setz den Output auf irgendeine Zahl, klicke das kleine Zahnrad in Artillery oben links und stelle Input und Output auf dieselbe Zahl ein.

top

info Mehr Infos

Nach Oben
top

requirements Systemanforderung

Nach Oben

macOS

  • Benötigt macOS 10.6.7 oder höher.
  • Audio Unit, VST2, AAX, Standalone

Windows

  • Benötigt Windows 7 oder höher.
  • VST2, AAX, Standalone

Alle Sugar Bytes Plugins sind als 32- und 64-bit Versionen für Windows und macOS verfügbar.

online activationProdukt Aktivierung:
Zur Autorisierung / Aktivierung des Produktes benötigen Sie eine Internet Verbindung (Challenge/Response)

My Account

msg

msg

msg

Best Service Account Anmeldung
Bitte melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem Passwort an.
 
 
 
space
   
ajax-loader
 
space