Do you want to switch to the English version of the Best Service website?? YES NO

 >  >  > Egoist
Egoist
zoom
Erstveröffentlichung: 20.11.2017

Egoist

€ 99,-
$ 98.25
£ 88.09
Full Product
AAX native, AU, Mac, Standalone, VST, Win
Download
nach erhaltener Zahlung
€ 99,-$ 98.25£ 88.09

Egoist Banner

Groove in a Box

Einzelne Samples oder ganze Songs als Klangquelle. Groovt schon in wenigen Minuten. Mit der Bassline, der Drummaschine und dem Multieffektsequenzer als Bordmitteln ist der Egoist der perfekte Skizzenblock im Studio. Es ist sehr schwer seinem Charakter und Konzept zu widerstehen.

Key Features

  • Slicer, Bass, Beat und Effektsequenzer
  • Intuitives Arrangieren von Sampleslices
  • Schnelles Skizzieren von Tracks
  • Bis zu 16 Slices arrangieren mit detaillerten Soundoptionen
  • Runde, fette Bässe oder meckernde 303 Lines
  • Beatbox mit Hi-Hat, Kick und Snare
  • Effektgerät sorgt für den funky Farbklecks...
  • Song Arranger

Einfach…und ziemlich effektiv

Ohne Umschweife: der Slice Arranger

Der Egoist schafft leichtfüßig, was in traditionellen Samplern Ewigkeiten dauert: In Rekordzeit kann er selbst langweiligste Samples in großartig klingende Scheibchen schneiden und neu arrangieren.

Jedes Slice hat dabei separate Controls für Pitch, Abspielrichtung, Attack, Decay und Laustärke. Selbst wenn man denselben Schnipsel 16 mal wiederholen würde, jeder einzelne Schritt würde anders als der vorherige klingen.

Die Klang-Library kommt mit 760 MB Material, von akustischen Drums, Piano- und Percussionsounds, Synths und Vocals bis hin zu FXs. Damit bist du stundenlang beschäftigt, ehe du auch mal auf externen Content zugreifen kannst. Über „Load Sample“ kannst dann du die gängigen Formate (.wav, .aiff and mp3) importieren.

Drum 'n' Bass

Die Essenz guter Musik

Deine Slice Sequenz groovt dich an, da willst du deinem Ding Struktur verpassen: dafür hat Sugar Bytes Bassline und Drums gleich mit an Bord genommen. Die Dreifaltigkeit aus Sample, Bass und Beat ist das minimale Setup um eine Idee in einem Zug zum Track zu machen.

Mit dem Bass kannst du klassische Lines (á la TB303 or SH101) hinlegen. Der Oszillator läuft als Saw oder Puls, und du kannst einige vitale Parameter wie Resonanz & Decay regeln oder die Cutoff modulieren.

Die Drummaschine ist geraderaus und auf den Punkt, genau wie ihr Nachbar. Mehr als 1.000 gesampelte Kicks, Snares und Hi-Hats (offen und geschlossen), sauber sortiert in 15 Kits mit Kontrolle über Pitch, Loudness und Velocity. Mit 96 Samples pro Kit und „Mix und Match“ zwischen den einzelnen Kits gibt es endlose Kombinationsmöglichkeiten.

Egoist Gui

Rebell und Frohnatur

Arpiculation ist Arpeggiator und Intonation

Die Effektsektion im Egoisten ist beileibe kein Anhängsel, sondern eher ein Meißel, der nach den schönen Details in deinem Sound schürft. Der 16 Step Sequenzer, den sich Sugar Bytes von Effectrix geborgt haben, setzt gekonnt und genau One-Shot Akzente oder pumpende Dynamiken.

Jede der 3 produzierenden Einheiten (Slicer, Bass & Beat) kann mit dem Aufgebot von 7 wohlgeformten Prozessoren veredelt werden: Reverb, Chorus, Delay, Filter, Lo-Fi, Tape Stop und ein Looper.

Diese Trickbetrüger des Klangs sind übrigens auch sehr anschaulich und hübsch in ihren jeweiligen Icons dargestellt. Jeder hat ein paar Parameter, die über Fader gesteuert werden können. Der Filter bietet 7 verschiedene Modi und ebensoviele Modulationsquellen aus dem gesamten Instrument.

Schrankenlose Integration mit DAW

Slice Key Mode: Patterns oder einzelne Slices über MIDI triggern

Wie bei einem traditionellen Hardware Sequenzer, kann man mit dem Egoisten die Patterns zu einer Songstruktur verketten. Jedes der Patterns ist autonom, kann also sein eigenes Sample, Slicing, unabhängige Bass-, Beat- und Effekt Setups hosten.

Falls du lieber mit dem Sequenzer deiner DAW arbeitest, kannst du die Patterns oder sogar einzelne Slices direkt triggern. Auf der Settings Screen lässt sich die „Clock Source“ als intern, via Host oder extern einstellen.

Die Patterns werden über die Tasten C1 bis D#2 und die einzelnen Slices von C3 – D#4 angesteuert.

Egoist 1.5 Update

Neue Features und Content

Die Version 1.5 bringt neue Features für alle vier Sektionen: alle Sequenzer sind jetzt polyrhythmisch mit autonomen Clockteilern, der Slicer erklingt jetzt auch monophon, der Bass bekommt Skalen, der Filter sechs neue Mod-Quellen und es gibt Panning für die Hi-Hats.

Und neuer Content: Presets, frische Samples im Ordner „Modular“ und ein neuer Drumkit: „Cwejman S1“.

top

related products Verwandte Produkte

Nach Oben
top

requirements Systemanforderung

Nach Oben

macOS

  • Benötigt macOS 10.6.7 oder höher.
  • Audio Unit, VST2, AAX, Standalone

Windows

  • Benötigt Windows 7 oder höher.
  • VST2, AAX, Standalone

Alle Sugar Bytes Plugins sind als 32- und 64-bit Versionen für Windows und macOS verfügbar.

online activationProdukt Aktivierung:
Zur Autorisierung / Aktivierung des Produktes benötigen Sie eine Internet Verbindung (Challenge/Response)

My Account

msg

msg

msg

Best Service Account Anmeldung
Bitte melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem Passwort an.
 
 
 
space
   
ajax-loader
 
space