SALES HOTLINE +49 (0) 89 45228920

 >  >  > Sounds of Polynesia
Sounds of Polynesia
zoom

Sounds of Polynesia

€ 54,-
$ 47.91
£ 45.32
Format
WAV
ca. 315 MB
Téléchargement
après réception de paiement
€ 54,-$ 47.91£ 45.32
Description Description
Produits associés Produits associés
Plus d'information Plus d'information
Revues de presse Revues de presse
Ratings Ratings
Specs techniques Specs techniques

Malheureusement, cette page n'est actuellement pas encore disponible en français. Nous ne pouvons vous transmettre cette information qu'en anglais pour le moment. Merci de votre compréhension.

 

SOUNDS OF POLYNESIA, MELANESIA & AUSTRALIA is a wonderful and unique sample library for everyone who would like to discover the rich sounds of the South Pacific and use them in their music. Features an enormous collection of instruments, rhythms, vocals and other indigenous and unique samples from the islands of the South Pacific and Australia. Produced by Airileke ('Airi') Ingram, there are also village ambience tracks from Airi's village Gabagaba in Central Province of Papua New Guinea and Munum village in the Morobe Province, and spoken and chanted vocals.

Most of the instruments featured in this amazing product come from Papua New Guinea (PNG), a nation in the western region of the South Pacific Ocean, to the north of Australia. It is one of the most culturally diverse countries in the world with over 800 languages and over 3000 dialects!

REVIEWS:

"Some highly imaginative material with which to add a bit of authentic South Pacific flavour to any music"
- FUTURE MUSIC magazine, UK

"Sounds of Polynesia is large, powerful and inspirational. Its amazing that Zero-G can provide a library of this depth and breadth at such a reasonable price. It could easily be used in music ranging from soundtrack work to hip-hop"
- SYNTHTOPIA.COM website

"Exotic instruments, great human feel... a product that is capable of breathing new life into a mix and generating fresh inspiration... Getting grooves together is an absolute doddle... We opened up three construction kits and had a groove going in seconds, with great human feel... A sonic window on a musical world thats seldom visited... Could breathe new life into anything from rock to tribal house and, of course, the film/game score and production possibilities are obvious. A creative genie just waiting to be released from its bottle"
- MUSIC TECH magazine, UK

"Theres a whole host of fascinating indigenous instruments featured here... So the big question. What does it sound like and how useful is it? First off it sounds very good... The usefulness of the package will entirely depend on your taste and area of musical operation: If youre in film of television scoring Im sure youll have a ball with this. Its obviously perfect for any kind of wildlife documentary or travel program. Apart from this Id use it in a film score to inject some different colours - these sounds are very fresh sounding to my ears. The conch horns sound a bit like mutant tenor saxes blown softly and are great for atmospheric chord pads. Some of the construction kits are pretty much instant film cues, which is great if youre up against a deadline. If you want to inject some unusual sounds into your project this is a great place to look for inspiration. Im sure someone is going to come up with an Ibiza anthem with the vocal calls. Theyre really atmospheric. A lot of the sounds would be great in a chillout, ambient context too. Very good value"
- SOUNDGENERATOR.COM website


top

review Revues de presse

Haut de page

Flag DEspacePC & Musik


Ein Großteil der Sounds stammen von den regionalen Instrumenten des südlichen Pazifiks (Polynesien - das sich von Hawaii über die Osterinseln bis hin nach Neuseeland und Samoa erstreckt, Melanesien - dazu gehören unter anderem Neuguinea und die Fidschi - Inseln und Australien), wobei der musikalische Schwerpunkt in Papua-Neuguinea liegt. Ein weites Gebiet also, vor allem eines, das - bis auf die Scheibe "Roots of the Pacific" von Big Fish - bisher musikalisch eher unterrepräsentiert war bei den Sampling CDs. 
Es finden sich sowohl Schlaginstrumente aus Naturstoffen wie Tierfellen, Kokosnüssen, Muscheln oder Bambus mit exotischen Namen wie Kundu, Manus oder Bamboo Stomping Tubes, aber auch Blasinstrumente wie Holztrompeten oder Bambusflöten. Für den richtigen Lokalkolorit sorgen einige Vocals im Landesdialekt. Klingt alles furchtbar ethnisch, ist es aber gar nicht, da auch ganz herkömmliche Instrumente wie Bass, Rhodes, Synthies oder Drums dafür sorgen, dass sich durchaus auch ansprechende Südsee-Pop-Nummern zusammenstellen lassen. Die meisten Instrumente werden in fertig geloopten, mehrtaktigen Grooves angeliefert, die zu Baukästen zusammen gefasst sind - es gibt aber auch Einzelsounds. Die technische Qualität ist gut, lediglich einige Bläser klingen etwas verrauscht. 

Booklet: Zu den Sounds selber gibt es keine weiteren Beschreibungen, jedoch ein umfassendes Handbuch zum Intakt. Die Samples erklären sich im Betrieb von selbst. 

Fazit: Sonnengebräunte Männter, die auf Muscheln blasen, Frauen mit Blumenketten, Palmen, Sandstrände und Schokoriegel mit Kokosgeschmack - nie war es einfacher, sich das Südsee-Feeling auf den Sampler zu laden. Das virtuelle Soundmodul "Sounds of Polynesia" liefert aber nicht nur der Naturvölker-Vereinigung, sondern auch gestandenen Chart-Artisten dank moderner Rhythmen und stimmiger Bandbegleitung genug Material an die Hand. Ein Klangerlebnis, das Spaß macht und bereichert. Testbericht: Sounds of Polynesia  PC & MusikEin Großteil der Sounds stammen von den regionalen Instrumenten des südlichen Pazifiks (Polynesien - das sich von Hawaii über die Osterinseln bis hin nach Neuseeland und Samoa erstreckt, Melanesien - dazu gehören unter anderem Neuguinea und die Fidschi - Inseln und Australien), wobei der musikalische Schwerpunkt in Papua-Neuguinea liegt. Ein weites Gebiet also, vor allem eines, das - bis auf die Scheibe "Roots of the Pacific" von Big Fish - bisher musikalisch eher unterrepräsentiert war bei den Sampling CDs. 
Es finden sich sowohl Schlaginstrumente aus Naturstoffen wie Tierfellen, Kokosnüssen, Muscheln oder Bambus mit exotischen Namen wie Kundu, Manus oder Bamboo Stomping Tubes, aber auch Blasinstrumente wie Holztrompeten oder Bambusflöten. Für den richtigen Lokalkolorit sorgen einige Vocals im Landesdialekt. Klingt alles furchtbar ethnisch, ist es aber gar nicht, da auch ganz herkömmliche Instrumente wie Bass, Rhodes, Synthies oder Drums dafür sorgen, dass sich durchaus auch ansprechende Südsee-Pop-Nummern zusammenstellen lassen. Die meisten Instrumente werden in fertig geloopten, mehrtaktigen Grooves angeliefert, die zu Baukästen zusammen gefasst sind - es gibt aber auch Einzelsounds. Die technische Qualität ist gut, lediglich einige Bläser klingen etwas verrauscht. 

Booklet: Zu den Sounds selber gibt es keine weiteren Beschreibungen, jedoch ein umfassendes Handbuch zum Intakt. Die Samples erklären sich im Betrieb von selbst. 

Fazit: Sonnengebräunte Männter, die auf Muscheln blasen, Frauen mit Blumenketten, Palmen, Sandstrände und Schokoriegel mit Kokosgeschmack - nie war es einfacher, sich das Südsee-Feeling auf den Sampler zu laden. Das virtuelle Soundmodul "Sounds of Polynesia" liefert aber nicht nur der Naturvölker-Vereinigung, sondern auch gestandenen Chart-Artisten dank moderner Rhythmen und stimmiger Bandbegleitung genug Material an die Hand. Ein Klangerlebnis, das Spaß macht und bereichert.
top

requirements Specs techniques

Haut de page

This Multi Format Library (included formats listed on top) does not include any software to play the sounds on your computer. Any compatible software is required to load and play the sounds of this library.

msg

msg

msg

Connexion à mon compte Best Service
Merci de vous connecter avec votre adresse mail et votre mot de passe.
 
 
 
space
   
ajax-loader
 
space